16. Mai 2015 : SPD-Baumspende für das Gelände des Heinz-Hunsinger-Bades

|     Datum:

21. Mai 2015 von

 

SPD-Baumspende für das Gelände des Heinz-Hunsinger-Bades

Pünktlich zur Eröffnung der Badesaison am 16. Mai im Heinz-Hunsinger-Bad kamen Andrea Safferling, sportpolitische Sprecherin der SPD-Gemeinderatsfraktion, ihre Kollegin Nazan Kapan und Stadtrat Dr. Boris Weirauch auf das Gelände am Südufer des Stollenwörthweihers, um einen von den Stadträtinnen und Stadträten der SPD-Fraktion privat gespendeten Baum mit einer Wasserdusche symbolisch zum schnellen Wachstum zu verhelfen.

rundgang gruppenbild

Zur Baumspende angeregt worden war die SPD im Oktober 2014 bei einem Besuch im Rahmen ihrer sportpolitischen Tour beim Volkstümlichen Wassersport e.V., der das Sommerbad betreibt. Damals hatte die 1. Vorsitzende des Vereins Franziska Cussnick über die notwendig gewordene Baumfällaktion auf dem Gelände berichtet. Insgesamt 16 Pappeln und ein Spitzahorn, die an den Liegewiesen und dem Spielplatz des Heinz-Hunsinger-Bades  standen, waren so stark geschädigt, dass sie entfernt werden mussten. „Da kam uns ganz spontan die Idee, mit einer Baumspende einen Beitrag für die Wiederaufforstung zu leisten“, erzählt Stadträtin Andrea Safferling. Den Verein, der weitere Spenderinnen und Spender sucht, freute dies ebenso wie es Besucherinnen und Besucher des Bades freuen wird, neben einer hervorragenden Wasserqualität im See auch in Zukunft Schatten spendende Plätze und frisches Grün im Heinz-Hunsinger-Bad zu finden.

baumgiessen2

 

Neues für Familien mit Kindern im Heinz-Hunsinger-Bad
Auch zwei interessante Neuerungen, die vor allem Familien mit Kindern ansprechen sollen, wird es in dieser Badesaison geben. Franziska Cussnick. „Die mobile Fahrrad-Bibliothek der Stadt wird in das Bad kommen. Dann können sich Kinder Bücher ausleihen und in unserem weißen Lesezelt schmökern.“ Außerdem wird eine Lesepatin zu bestimmten Terminen Kindern vorlesen. Zweite Neuerung sind flexibel buchbare Schwimmkurse für Kleinkinder. „Das sind prima Ideen“, fanden Stadträtinnen und Stadtrat, die darüber hinaus anerkennende Worte für das große Engagement der Vorsitzenden und aller ehrenamtlich im Verein Tätigen fanden.